Verschönerung der Hände

Verschönerung der Hände 2017-10-27T16:05:42+00:00

Näheres zur Alterung der Hände

Es existiert kein Prototyp schöner Hände, aber anatomische und idealästhetische Aspekte wie proportionale Harmonie, Konturen, Form und ebenmäßiges Hautbild stellen eine Orientierung dar.
Die Hände altern schleichend, es kommt zur Verminderung der Weichteilpolsterung, die Haut wird durchscheinend dünner, Gefäße treten stärker hervor, Falten bilden sich. Bei sehr schlanken Händen sind auch in jüngeren Jahren Sehnen- und Knochenkonturen sichtbar. Vereinfacht kann man die äußere Alterung der Hände als Zusammenwirken von Volumenverlust (weniger Unterhautfett), Elastizitätsverlust mit Hautüberschuss, zunehmender Empfindlichkeit und „Brüchigkeit“ sowie Pigmentstörungen sehen.

Verschönerung der Hände

Zur Glättung eingefallener Areale des Handrückens werden diese mit Hyaluron aufgefüllt, was zusätzlich einen stimulierenden Effekt auf die Fibroblasten (Bindegewebszellen, die die elastischen und kollagene Fasern bilden) ausübt. Durch die wasserspeichernde Eigenschaft von Hyaluron bessert sich auch der Feuchtigkeitsgehalt der Haut.
Der Eingriff wird unter lokaler Betäubung mit sog. atraumatischen (gewebeschonenden) Kanülen durchgeführt und dauert 20-30 Minuten ohne nachfolgende Ausfallzeiten.

Zur Behandlung von Pigmentstörungen, Verbesserung der Hautstruktur und Rejuvenation der Hände setzen wir verschiedene Peelingverfahren mit Fruchtsäuren, biologischen Kräutern, TCA oder Anti-Pigmentierungs-Wirkstoffen ein, ebenso wie Mikrodermabrasionen und Intense Pulsed Light (IPL), ggf. auch in Kombination.

error: Content is protected!